Roséwein

Mit Rosé verbinde ich irgendwie immer gute Laune. Roséwein bringt sowohl die Frische und Fruchtigkeit eines Weißweines als auch die geschmacksintensiveren Noten der roten Trauben. Der ideale Begleiter auf jeder Party. Und wenn es keine Party gibt, dann hat man wenigstens einen guten Wein.

Roséwein

Roséweine sind sehr hellfarbige Weine aus roten Trauben. Die Beeren liegen beim Pressen dabei nicht oder nur wenige Stunden auf der Maische (in Kontakt mit der Schale). Je nach Intensität des Kontaktes mit den Beerenhäuten ist der Roséwein unterschiedlich stark gefärbt. Roséweine von außerhalb der EU können auch aus weißen und roten Weinen gemischt sein. In Deutschland ist der Marktanteil in den letzten Jahren von zwei auf acht Prozent gestiegen und bezeichnet sich dann als Rotling oder Schiller Wein.
Zu den Aromafreunden gehören:

  • Kräuter/Blüten: Lavendel, Minze, Holunder, Rosenwasser
  • Beeren: Blaubeere, Himbeere, Brombeere, Stachelbeere, Erdbeere
  • Exotische Früchte: Banane, Papaya, Maracuja, Mango
  • Gewürze: Vanille, Rosa Pfeffer, Zimt, Muskatnuss